Als KinderHerz Botschafterin „Berge versetzen“

Jul 22, 2014

 

 

 

Ich bin immer noch tief beeindruckt von einer Ärztin, die ich im Kinderherz- Zentrum in München kennengelernt habe. Sie hat mir mit leuchtenden Augen von ihrem Forschungsprojekt „Atemtraining“ für herzkranke Kinder erzählt. Ihre Begeisterung und vor allem ihr Mut, immer wieder aus der Landkarte hinaus zu wandern, um den kleinen Patienten den „Aufstieg“ im Leben zu erleichtern, haben mich tief berührt. Es ist ein so großer Berg, den diese Kinder und ihre Familien vor sich haben! Und sie brauchen dafür ein starkes Team. Die Stiftung KinderHerz setzt sich für nachhaltige Forschungsprojekte ein, die die Lebensqualität herzkranker Kinder verbessern, und ich freue mich, dass ich sie dabei unterstützen darf. Dank der im Laufe der Jahre stetig verbesserten medizinischen Versorgung der Herzkinder können auch die meisten dieser Patienten Sport treiben. Und vielleicht sogar in die himmlischen Höhen des Himalaya steigen!

Helga Hengge

KinderHerz-Botschafter

 

Profil der Stiftung KinderHerz

Jedes Jahr kommen in Deutschland rund 7.000 Kinder mit einem Herzfehler auf die Welt. Für die Eltern ist die Diagnose ein Schicksalsschlag, die nachfolgende Behandlung oft ebenso kraftraubend wie nervenaufreibend – nicht selten müssen die erst wenige Wochen alten Säuglinge komplizierte Operationen über sich ergehen lassen. Um die medizinische Versorgung der kleinen Patienten kontinuierlich und nachhaltig zu verbessern, fördert die Stiftung KinderHerz Forschungsprojekte an renommierten kardiologischen Zentren in ganz Deutschland.

Medizinische Innovationen und starke Netzwerke

Mehr als 50 verschiedene Herzfehler sind bisher medizinisch erfasst, über zwei Drittel der erkrankten Kinder würde ohne Behandlung sterben. Schwerwiegende Eingriffe sind dabei nicht selten: Europaweit werden jedes Jahr etwa 450 Herzen verpflanzt, allein 100 davon in Deutschland. Der Hälfte dieser komplizierten medizinischen Eingriffe müssen sich Kleinkinder unterziehen, die nicht einmal das erste Lebensjahr erreicht haben.

Mitwachsende Herzschrittmacher, mobile Ultraschall­untersuchungen, Monitoring der Gehirnfunktion von Kindern während Herzoperationen - in derzeit acht Bundesländern unterstützt die Stiftung KinderHerz Universitätskliniken bei zukunftsweisenden Forschungsprojekten oder der Anschaffung moderner Untersuchungstechnologien; oft weisen die geförderten Projekte über die Grenzen Deutschlands hinaus in die europäische Nachbarschaft.

Der Faktor Mensch

Jede Stiftung ist nur so gut wie die Menschen, die sie tragen, die mit ihr und für sie arbeiten – auch die Stiftung KinderHerz baut auf den Faktor Mensch: Das gilt für die hochkarätigen Mediziner in den verschiedenen Kliniken ebenso wie für die Botschafter der Stiftung, und das gilt vor allem für die zahlreichen Menschen, die sich tagtäglich ehrenamtlich für die Umsetzung der Stiftungsziele engagieren, und ohne die die Arbeit der Stiftung KinderHerz nur schwer möglich wäre.

Die Stiftung KinderHerz hat sich die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung der medizinischen und chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten von Kindern mit angeborenem Herzfehler auf die Fahnen geschrieben. Um die Arbeit der Mediziner zu unterstützen und um auf die Nöte der Herzkinder aufmerksam zu machen, möchte ich mich als Botschafterin für die Stiftung engagieren.

Info

Mehr Informationen zum Wirken der Stiftung KinderHerz sowie Links zu sehr anschaulichen Filmen über die Arbeit in den Kinderherzkliniken unter www.stiftung-kinderherz.de

http://www.facebook.com/StiftungKinderHerz http://www.youtube.com/user/StiftungKinderHerz


© 2020 Helga Hengge. Alle Rechte vorbehalten.